Programm & Tickets

Freitag, 24. Mai 2019, 19:30 Uhr
Matthäuskirche Luzern

Hommage an Arthur Lourié

Igor Strawinsky (1882 – 1971)
Drei Stücke für Klarinette Solo (1919)

Sergej Prokofjew (1891 – 1953)
Ouvertüre über hebräische Themen op. 34 (1919)

Arthur Lourié (1891 – 1966)
Concerto da Camera für Violine Solo und
Streicher (1945)

Dmitri Schostakowitsch (1906 – 1975)
Streichquartett Nr. 7 fis-Moll op. 108 (1960)

Pjotr Tschaikowsky (1840 – 1893)
Streichsextett d-Moll op. 70 «Souvenir de
Florence»

Dieses vielfältige Kammerkonzert deckt von solistischen Arabesken bis hin zu einem beinah orchesterhaft vollen Klang alles ab. In Igor Strawinskys Drei Stücken für Klarinette solo bewegt sich das Instrument in verschiedenen Klangwelten und lässt den beliebten Ragtime anklingen, während es in Sergei Prokofjews Ouvertüre über hebräische Themen eine Klezmer-Band anführt. Pjotr Tschaikowsky vereint derweil in seinem Streichsextett die Erinnerungen an Florenz mit den russischen Klängen, die ihn bei seiner Heimkehr empfingen. Ein mehr oder minder unbekanntes Juwel ist das Concerto da Camera des russischen Auswanderers Arthur Lourié. Bei diesem Stück handelt es sich um den höchst nostalgischen Versuch, in einer geteilten Welt die Klänge vergangener Zeiten aufleben zu lassen. Dmitri Schostakowitschs Streichquartett Nr. 7, eines seiner besten, lässt noch düsterere Töne der Einsamkeit und Angst anklingen.

Dinner: 17:30 Uhr
Vor dem Konzert bietet das Hotel Schweizerhof Luzern ein exklusives 3-Gang-Menü an.
CHF 80 (exkl. Getränke)

Preise

Kategorie 1 – CHF 65
Kategorie 2 – CHF 45